Ziele des ÖVAG

Imagebildung und -pflege der Angewandten Geographie

  • als Fachdisziplin für die Analyse und die planende Gestaltung räumlicher Strukturen und Prozesse zur Entscheidungsvorbereitung in Politik, Wirtschaft und Verwaltung mit hoher geowissenschaftlicher Problemlösungskompetenz auf Grund besonderer integrativer und vernetzter Arbeitsmethoden sowie
  • mit anerkannten Voraussetzungen für Koordinierungsaufgaben bei raumbezogenen Fragestellungen, Herstellung fachlicher Ausgewogenheit und objektiver Abwägung unterschiedlicher Standpunkte, insbesondere im Ausgleich zwischen politischen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Interessen.

 

Zweck des ÖVAG ist die Vertretung der Interessen der Angewandten Geographie einschließlich Raumplanung und Kartographie in Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Wissenschaft, Medien und in der Öffentlichkeit.

 

Im Vordergrund stehen dabei die Interessen derjenigen, die hauptberuflich außerhalb von Forschung und Lehre an Universitäten, Akademien und Forschungseinrichtungen sowie von Fachdidaktik und Schule beschäftigt sind und die zur Erfüllung von Aufgaben im physiogeographisch-ökologischen und/oder sozio-ökonomischen Bereich in Wirtschaft und Verwaltung beschäftigt bzw. freiberuflich (z. B. als Ingenieurkonsulenten für Geographie, Sachverständige, Technische Büros, ...) tätig sind,

  • die Erkenntnisse der Angewandten Geographie in der Öffentlichkeit verbreiten und in die Aus- und Weiterbildung einbringen,
  • die geographische Lösungshilfen praxisnah anwenden oder die Voraussetzungen für deren Einsatz schaffen, sowie
  • der Studierenden der Geographie, der Raumplanung und der Kartographie.

 

Es soll damit der Stellenwert der Angewandten Geographie im eigenen Fachbereich sowie in der Öffentlichkeit erhöht und gefestigt werden sowie eine verstärkte Präsenz von angewandt arbeitenden Berufsgeographinnen und Berufsgeographen bei der Bewältigung raumbezogener Probleme erreicht werden.

 

Angewandt geographisch arbeiten heißt, geographische Faktoren von Erscheinungen, Sachverhalten und Prozessen der Umwelt zu ermitteln, zu analysieren und problemorientiert zu bewerten. Hiezu bietet die Geographie praxisnahe querschnittorientierte Lösungsmöglichkeiten zur Vorbereitung und Umsetzung raumrelevanter unternehmerischer oder politischer Entscheidungen.