Österreichischer Verband für Angewandte Geographie

Eine Fachgruppe der Österreichischen Geographischen Gesellschaft (ÖGG)


Best Practices

Von Benachteiligungsindex zum Chancenindex 

Quantifizierung der Benachteiligung der Region Oberpinzgau und Quantifizierung der Benachteiligung des Pinzgaus; Projektleitung: Martin Heintel; Projektmitarbeit: Ramon Bauer, Judith Schnelzer und Markus Speringer

Goal: Im Auftrag des Regionalverbands Oberpinzgau und des Vereins Regionalentwicklung Pinzgau wurde ein Multipler Benachteiligungsindex (MBI) nach UK Vorbild (Index of Multiple Deprivation - IMD) für die Region erstellt. Bei der Berechnung berücksichtigt wurden Bereiche wie: Einkommen & Wohnen, Beschäftigung, Gesundheit, Bildung, Soziales & Versorgung sowie Finanzen. Zusätzliches Ziel war es, Vergleiche zu Zentralräumen darzustellen und regionale Disparitäten aufzuzeigen.

Martin Heintel

ÖROK Atlas Online

Die Internetversion des ÖROK-Atlas ist für all jene konzipiert, die sich für Fragen der räumlichen Entwicklung Österreichs, auch im europäischen Kontext, interessieren. Die benutzerfreundliche Gestaltung ermöglicht einen einfachen thematischen Zugang und das rasche Auffinden der gewünschten Informationen. Dies wird insbesondere auf das Interesse jener Benutzergruppen stoßen, die schon Hauptinteressenten für den klassischen ÖROK-Atlas waren, wie öffentliche Verwaltung und Planungsbüros, Bildungseinrichtungen, aber auch Medien.

Markus Seidl

Perspektiven der Geographie (Buch)

Das Buch Mensch.Raum.Umwelt, herausgegeben von Robert Musil und Christian Staudacher, zeigt Entwicklungen und Perspektiven der Geographie auf. Die Angewandte Geographie ist mit zahlreichen Beiträgen vertreten. Das Buch ist ein Grundlagenwerk, das den Zugang zum Fach Geographie ermöglichen soll (Textbeispiel Raumentwicklung).

Martin Heintel

Regionalentwicklungsprojekt Lavanttal (Buch)

Das Buch „Zukunftsgestaltung als Prozess“ ist die Veröffentlichung eines Regionalentwicklungsprojektes im Kärntner Lavanttal im Auftrag der Kärntner Sparkasse, des KWF und der Entwicklungsagentur Kärntens. Ziel dieses Prozesses ist es, eine nachhaltige Wirtschafts- und Lebensraumentwicklung im Lavanttal zu unterstützen.

Martin Heintel

Sie wollen zu den Best Practices beitragen?

Senden Sie bitte Ihre Infos an redaktion@oevag.net